Juni 2010: Gewässerschutz

Wer eine Anlage betreibt, die bestimmt ist, gewässerschädliche Stoffe (also Heizöl) zu lagern, haftet für auftretende Schäden am Boden, an Gewässern, inkl. Grundwasser (verschuldensunabhängig) sowie für Schäden an geschützten Arten in unbegrenzter Höhe.

Grundlagen für die umfassende Haftung sind das BGB, das Wasserhaushaltsgesetz, das Bundesbodenschutzgesetz, und seit November 2007 das Umweltschadensgesetz.

Ölunfälle werden teuer, weil kontaminierte Böden aufwendig entsorgt, Schutzmaßnahmen (z. B. Einrichten von Brunnen, umfangreiche Untersuchungen, Probenahmen und Analysen) vorgenommen werden müssen.

Die Firma Heinz Brückner ist Mitglied der Überwachungsgemeinschaft Technische Anlagen der SHK-Handwerke e. V.

Dieser Verein ist privatrechtlicher Überwachungsverein mit der gemeinnützigen öffentlich-rechtlichen Aufgabe, die Öffentlichkeit vor einer Gefährdung von Leib und Leben durch mangelhaft ausgeführte technische Anlagen zu schützen.

Er hat die Aufgabe, die in ihm zusammengeschlossenen handwerklichen Unternehmen zu überwachen, unter besonderer Berücksichtigung der gesetzlichen und sonstigen Bestimmungen zum Umweltschutz, der Energieeinsparung und dem Bauwesen.

Als Fachbetrieb für Heizölverbraucheranlagen gemäß §19I Wasserhaushaltsgesetz – für Einbauen, Aufstellen, Instandhalten und Instandsetzen von Heizölverbraucheranlagen sind wir für Sie da.