Mai 2011: Langfristiger Schutz vor Kalk und Korrosion

Fast 75% aller Haushalte liegen in Hartwassergebieten. Hier setzt sich im Warmwasserbereich schnell Kalk ab. Das führt zu höherem Energieverbrauch und reduziert die Effektivität von Reinigungsmitteln.

Weiches Wasser macht Baden und Duschen zu einem neuen Erlebnis und kann zur Verhinderung von Hautreizungen beitragen. Eine Enthärtungsanlage z. B. entzieht dem Wasser nur den überflüssigen Kalkanteil und lässt eine gesunde Resthärte bestehen. So bleiben die Hausinstallationen und teure Haushaltsgeräte optimal geschützt, die Umwelt wird aufgrund von wesentlich geringerem Einsatz chemischer Reiniger geschont und für Ihre Gesundheit gesorgt.

Sicherheit und Hygiene im Haushalt – Sauberes Trinkwasser unbeschwert genießen

Kalk und Rost können in der Hausinstallation schwere Schäden anrichten. Abhilfe schaffen eine Spülung des Leitungssystems und Einbau eines Dosiercomputers, mit dem Wirkstoffe der Trinkwasserleitung zugeführt werden. Diese Maßnahmen zur Wasseraufbereitung können das Korrosionsrisiko deutlich mindern und Schäden abwenden. Auch für Solaranlagen bietet ein Dosiercomputer Schutz vor Wirkungsgradverlusten durch Kalkablagerungen.

Quelle: Grünbeck