Brückner Sanitär- und Heizungstechnik Service GmbH

Um den ständig steigenden Anforderungen des Marktes und der Technik gerecht zu werden, und Leistungen mit hoher Qualität im Sinne unserer Kunden erbringen zu können, haben uns dazu bewogen, den Betrieb in Teilbereichen neu zu organisieren.

Der Leistungsbereich Kundendienst-Aufträge und entsprechende Verträge werden in die neue Service GmbH überführt.
Die Firma Heinz Brückner Sanitär- und Heizungstechnik e.K. bleibt genauso bestehen, mit allen Ansprechpartnern und Kontaktdaten.

weiter lesen

Juli 2012: Heizungswasseraufgereitung nach VDI 2035/I

Brennwert, Pellets, Öl, Solarenergie, regenerative Bio-Brennstoffe – moderne Heizungssystem sorgen für wohlige Wärme und senken die Energiekosten. Allerdings nur, wenn die Heizung perfekt funktioniert. Durch unbehandeltes Wasser jedoch können Kalk, Schmutz und Luft in die Heizungsanlage gelangen und dort kostspielige Schäden verursachen. Dabei droht sogar der Verlust der Gewährleistung. Unbehandeltes, zu hartes Wasser kann die Lebensdauer einer Heizungsanlage drastisch verringern.

weiter lesen

November 2010: Hydraulischer Abgleich

Werden einige Heizkörper nicht richtig warm oder machen die Heizungsventile und -leitungen Geräusche, können dies Anzeichen für eine schlecht abgestimmte Hydraulik der Heizungsanlage sein. Hinter den störenden, leicht wahrnehmbaren Signalen verbergen sich teure Energieverluste. Denn um die mangelnde Versorgung einzelner Teile des Heizsystems auszugleichen, muss die Heizung mit unnötig hohen Vor- und Rücklauftemperaturen betrieben werden. Ein so genannter hydraulischer Abgleich durch einen SHK-Fachbetrieb schafft Abhilfe.

weiter lesen

August 2010: Heizungswartung und Inspektion

Beim Auto ist sie Gang und Gebe, bei der Heizung wird sie gerne eingespart: die jährliche Inspektion. Dabei zahlen sich die Kosten für einen professionellen Heizungs-Check schnell aus. Anders als der Schornsteinfeger, der lediglich die Emissionswerte im Blick hat, nimmt ein Heizungsfachmann die Anlage komplett unter die Lupe.

Wie viel Energie Sie in Ihrem Haushalt für die Erzeugung von Raumwärme und Bereitstellung von Warmwasser benötigen, hängt nicht allein davon ab, wie viel Sie davon beanspruchen, sondern auch vom Zustand Ihrer Haustechnik.

weiter lesen

Juni 2010: Gewässerschutz

Wer eine Anlage betreibt, die bestimmt ist, gewässerschädliche Stoffe (also Heizöl) zu lagern, haftet für auftretende Schäden am Boden, an Gewässern, inkl. Grundwasser (verschuldensunabhängig) sowie für Schäden an geschützten Arten in unbegrenzter Höhe.

Grundlagen für die umfassende Haftung sind das BGB, das Wasserhaushaltsgesetz, das Bundesbodenschutzgesetz, und seit November 2007 das Umweltschadensgesetz.

weiter lesen

Mai 2010: Sicherheit im Haus

Überprüfung alle zwölf Jahre…

Vor der ersten Inbetriebnahme müssen alle Gasleitung im Haus auf Dichtheit geprüft werden – sonst wird der Anschluss nicht freigegeben. Um auf Nummer Sicher zu gehen, sollen Eigentümer oder Mieter ihre Gasleitung alle zwölf Jahre auf Gebrauchsfähigkeit bzw. Dichtheit überprüfen lassen. Natürlich von einem eingetragenen Fachbetrieb.

… und „Hausschau“-Check einmal im Jahr.

weiter lesen